Der Sinn des Lebens

Für die Gesamtheit liegt der Sinn des Lebens in der Fortentwicklung. Jeder Einzelne jedoch ist gefordert für sich einen Sinn und eine Lebensaufgabe für sein individuelles Leben zu finden. Dieser Sinn muss den Veranlagungen und den Fähigkeiten des einzelnen Menschen entsprechen, um sich optimal entfalten zu können. Nur Wenige machen sich Gedanken darüber und sie leben entsprechend den äußeren Einflüssen und verlieren so ihre eigene Individualität.

Wer Sinn in sein Leben bringen will, kann diesen nur in sich selbst finden. Es ist wichtig, ein Ziel vor Augen zu haben und sich auf dieses Ziel zu zubewegen. Viele Menschen sehen ihren Sinn im Erfolg im Leben, d.h. in der Erreichung eines oder ihres Zieles. Die eigentliche Sinnerfüllung wird in der Regel jedoch im Weg zum Ziel gefunden und der Erfolg ist letztendlich nur das Ende des Weges.

Der Sinn hängt in vielen Fällen vom augenblicklichen Zustand ab, in den sich ein Mensch befindet. In Krisensituationen liegt der ganze Sinn darin, wieder in normalen Verhältnissen zu leben. In der Freizeit kann der Sinn darin liegen, einem bestimmten Hobby nachzugehen.

Für jeden Menschen hat der Sinn des Lebens eine etwas anders gelagerte Bedeutung. In seinem Grundelement ist der Sinn jedoch im immateriellen Bereich zu suchen, da er einen ideellen Wert darstellt. Außerdem hängt der Begriff “Sinn des Lebens” noch vom Blickwinkel des Betrachters ab. In der Familie liegt der Sinn darin, die Existenz aller Mitglieder sicher zu stellen. Aus der Sicht der naturgesetzlichen Ordnung unterliegt der Mensch gleichen oder ähnlichen Prinzipien wie die Tierwelt und das heißt hier: Arterhaltung und Weiterentwicklung der eigenen Potentiale.

Zum Sinn des Lebens gehört für mich die persönliche Freiheit. Diese schließt ein, dass ich an einem Ort, der mir genehm ist, so leben kann, wie ich es möchte und es mir meine Möglichkeiten erlauben. Dazu gehört, ich füge mich in die naturgesetzliche Ordnung ein und lebe, ohne andere Menschen in irgendeiner Form nachteilig zu beeinträchtigen.

Zur persönlichen Freiheit gehört die Entscheidungsfreiheit. Ohne Einflussnahme anderer und ohne Schaden möchte ich mich für oder gegen eine Sache entscheiden können, die mich persönlich betrifft. Die Entschei­dungsfreiheit ist eine der wichtigsten Wahlmöglichkeiten in unserem Leben.

Zum Sinn des Lebens gehört bei mir, Aufgaben und Verantwortung zu über­nehmen. Zuerst für mich selbst, ich selbst will mein Leben im Rahmen meiner Möglichkeiten steuern und in die Hand nehmen und für mich selbst eigenverantwortlich tätig sein. Wir alle haben auch eine übergeordnete Verantwortung und so bleibt uns nur der Weg, auch für andere mitzudenken, die Verantwortlichkeit zu steuern und die Menschen aus ihrer Gleichgültigkeit herauszuholen, damit sie an der Erhaltung des Ganzen mitwirken.

Ein Leben in Harmonie, mit mir selbst und dem Unendlichen, verbunden mit innerer Ausgewogenheit, bildet einen weiteren Punkt. Harmonie setzt voraus, die eigenen Gefühle und Empfindungen möglichst klar zu erkennen und auch einmal zu steuern. Die Erlebnisfähigkeit für Glücksempfinden muss vorhanden sein. Dazu gehört eine gute Partnerschaft, Freunde, Verbundenheit zur Natur und interessante Aufgaben im Beruf und im persönlichen Leben. Nichtstun ist gefährlich, es schwächt Körper, Geist und Seele und führt zu einem frühzeitigen Ende. So heißt es also, aktiv am Leben teilzunehmen und auch zum Nutzen für sich selbst und andere tätig zu sein.