Einladung zum 08 August 2020

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Gilde Freudenstadt,

ist der Mensch die Krone der Schöpfung oder hat er sich diese Krone selber auf gesetzt? Ist der Mensch ein Ebenbild des Schöpfers oder hat er die Götter nach seinem Ebenbild ausgedacht?

Wenn wir von einem Schöpfer, von einem Schöpfergeist ausgehen, so ist dieser sicherlich mit dem begrenzten Intellekt des Menschen nicht erklärbar.

Ich sage immer: Der Mensch versteht so viel vom Schöpfer, wie die Ameise vom Menschen.

Der Urknall war vor 13,6 Milliarden Jahren, die Erde entstand vor 4,5 Milliarden Jahren. Und seit wann gibt es den Menschen?

Im ersten Teil der Betrachtungen erfahren wir von Harald über den Menschen aus der Zeit des Urmenschen bis zur Jungsteinzeit, also bis etwa 10000 BP (before present). In jener Zeit soll auch die Sintflut gewesen sein, wie in einigen religiösen Mythen beschrieben.

Diese Kernfrage wird sich durch alle seiner Betrachtungen wie ein roter Faden ziehen: Hat der Mensch sich vom Beginn seiner Existenz bis heute geistig und seelisch positiv entwickelt? Ist er ein besserer Mensch geworden? Hat die ‚Sintflut‘ etwas genutzt?

Weitere Betrachtungen der menschlichen Entwicklung dürfen wir in diesem hochinteressanten Vortrag mit Spannung von Harald erfahren.

Freuen wir uns auf ein besonderes GMT und sehen positiv in die Zukunft.

Euch allen eine gute Vorbereitung,

Euer Manfred Hildebrand

www.freundeskreis-gustav-grossmann.de

 

Programmpunkte für Samstag 08. August 2020:

A

Begrüßung und Infos zum Ablauf

B

Einstimmung

C

Wir feiern das Bemerkenswerte

D

Der Mensch, Krone der Schöpfung
Vom Urmenschen zur Jungsteinzeit

E

Tipps und Infos

F

Pause

G

2. Teil
Der Mensch, Krone der Schöpfung
Vom Urmenschen zur Jungsteinzeit
mit Diskussion

H

Nachbereitung: Workshop GM-Esoterik

I

Austausch – Programm- Aktuelles

J

Das Schlusswort